Ausstellungen

  • add ab 1960

    01    1967 Stuttgart, Institut für Auslandsbeziehungen (E)
    02    1969 Bordeaux-Mérignac, II. Biennale Internationale
            (Atelier de Séguret, wo sich die Künstlerin wiederholt aufhielt)
    03    1969 Ludwigsburg, Galerie Voelter (E)

    (E = Einzelausstellung, D = Doppelausstellung, ohne Kennzeichnung = Ausstellungsbeteiligung, K = Katalog oder Kunstbuch, s. auch Bibliographie)

  • add ab 1970

    04    1970 München, Galerie des Berufsverbandes Bildender Künstler (E)
    05    1972 Stuttgart, Kunsthaus Bühler (E)
    06    1972 Gdańsk/Danzig, Polen, Staatliches Museum und Gedenkstätte Stutthof (E).
             Ihr Werk „Passio Poloniae" war dort lange ausgestellt.
    07    1973 München, Kunstverein (E)
    08    1974 Waiblingen, Rathaus (E)
    09    1974 Stuttgart, Institut Français (E)
    10    1975 München, Neue Münchner Galerie (E)
    11    1977 Heppenheim/Bergstraße, Haus am Maiberg (E)
    13    1977 Siegen/Westfalen, Haus Seel (E)
    14    1977 Leipzig, Internationale Buchkunst-Ausstellung (K)
    15    1978 Stuttgart, Kunsthaus Fischinger (E)
    16    1978 Stuttgart, Stadtbücherei (E)
    17    1979 Darmstadt, Galerie Claus K. Neutuschil (E)
    18    1979 Stuttgart, Galerie im Lichthof, DGB-Haus: „Künstler für den Frieden"

    (E = Einzelausstellung, D = Doppelausstellung, ohne Kennzeichnung = Ausstellungsbeteiligung, K = Katalog oder Kunstbuch, s. auch Bibliographie)

  • add ab 1980

    19    1981 Stuttgart, Rathaus, Stuttgarter Künstlerkreis MIT MENSCH (K)
    20    1981 La Habana/Kuba, Realistische Graphik der Bundesrepublik Deutschland
    21    1982 Stuttgart, Dienstag-Galerie im Künstlerhaus (E)
    22    1982 Bundesministerium für das Post- und Fernmeldewesen: Kunst für Postbauten (K)
    23    1982, Leipzig, Internationale Buchkunst-Ausstellung „figura 3“ (K)
    24    1983 Stuttgart, Galerie im Lichthof, DGB-Haus: „Zeitzeichen“
    25    1983, Ludwigsburg, Kunstverein, Villa Franck: Zeit des Sehens
    26    1983 Bremen, Weserburg und Berlin, Galerie im Körnerpark: Speculum (K)
    27    1984 Stuttgart, Universitätsbibliothek (E)
    28    1984 Bonn, Frauenmuseum: Speculum (K)
    29    1984 Kloster Maulbronn: Gesammelte Angst (K)
    30    1984 Stuttgart, Kunstverein: „Weltbild – Bilderwelt“
    31    1985 Sindelfingen, Rathaus (E)
    32    1985 Plochingen, Galerie der Stadt (E)
    33    1985 Stuttgart, Institut Français: „Menschengesichter“
    34    1985 Lublin-Majdanek/Polen, 1. Internationale Graphik-Triennale gegen den Krieg (K)
    35    1985 Frankfurt a. M., Foyer des Bundesfreiwilligendienstes (BfD): „Menschen unterwegs“ (K)
    36    1986 Waiblingen, Rathaus
    37    1986 Paris, Vertretung der Deutschen Bundesbahn: „Des hommes en routes“
    38    1986 Stuttgart, Galerie unterm Turm: „Dem Menschen auf der Spur“
    39    1986 Oslo, 2. Feministische Buchmesse
    40    1986 Frankfurt a. M., Alte Oper: „Fest der tausend Frauen“ (K)
    41    1987 Heilbronn, Theaterfoyer: „Bildende Künstler arbeiten zu Mädchenorchester in Auschwitz“
    42    1987 Arnoldshain/Ts., Evangelische Akademie: „Der aufrechte Gang“ (E)
    43    1987 Stuttgart, Galerie unterm Turm: „Wasser“ (K)
    44    1987 Hamburg, Kunsthaus: „Wasser“
    45    1987 Frankfurt a. M., Brücke Eiserner Steg: Skulpturen an den Main (K)
    46    1988 Valréas/Provence, Les Arcanes (D)
    47    1988 Stuttgart, Rathaus (D)
    48    1988 Lublin-Majdanek/Polen, 2. Internationale Graphik-Triennale gegen den Krieg (K)
    49    1988 Osnabrück, Dominikanerkirche (Kunsthalle): „Kreuzwege“ (K)
    50    1989 Stuttgart, Studiengalerie der Universität (D)
    51    1989 Ulm, Künstlerhaus (D)
    52    1989 Leonberg, Galerie Neues Rathaus (E)
    53    1989 Dresden, Kreuzkirche: „Bilder für Afrika“
    54    1989 Regensburg, Kunstforum Ostdeutsche Galerie: „Zeitvermerke“ (K)
    55    1989 Frankfurt a. M.,
            Historisches Museum: „Sklavin oder Bürgerin (200 Jahre Französische Revolution)

    (E = Einzelausstellung, D = Doppelausstellung, ohne Kennzeichnung = Ausstellungsbeteiligung, K = Katalog oder Kunstbuch, s. auch Bibliographie)

  • add ab 1990

    56    1990 Stuttgart, Straßenbahndepot Vogelsang (E)
    57    1990 Salzburg, Mozarts Geburtshaus: „Mozart in Art“ (K)
    58    1990 München, Bayerische Vereinsbank
    59    1990 Rottweil, „Fahnen für Rottweil“
    60    1990 Augsburg, Galerie im Brechthaus: „Courage“
    61    1991 Freiberg a.N., Galerie Karin Gundel: „Ich denke an ...“
    62    1991 Esslingen, Villa Merkel: Künstlergilde ’91 (K)
    63    1991 Engen/Hegau, Galerie und Museum (E)
    64    1991 Schorndorf, Galerie Kunstlicht, Kunstverein (E)
    65    1991 Esslingen, Galerie der Künstlergilde (E)
    66    1991 London, Barbican Centre Gallery
    67    1991 Vaihingen/Enz, Vaihinger Kunstsommer, Peterskirche (K)
    68    1991 Stuttgart, Durchgangsgeschoss von Schloss Solitude
    69    1992 Waiblingen, Rathaus und Kameralamt, „WEG-MARKEN“ (E, K)
    70    1992 Engen/Hwtl., Städtisches Museum und Galerie (E)
    71    1992 Stuttgart, Künstlerhaus
    72    1993 Böblingen, Luftschutzstollen: „Erinnerung und Mahnung“ (E)
    73    1994 Berlin, Galerie Dr. Christiane Müller (D)
    74    1994 Kaliningrad/Königsberg, Russland, Staatliche Kunstgalerie:
            Start des inter-nationalen  Projekts FARBEN DER GESCHICHTE, das an weiteren Orten
            fortgesetzt wurde, u.a. in Durban (Südafrika), Gdańsk/Danzig (Polen), Jerusalem, New York, Paris,
            Vilnius/Wilna (Litauen)
    75    1995 Regensburg, Kunstforum Ostdeutsche Galerie
    76    1995 Esslingen, Villa Merkel
    77    1996 Stuttgart, „Artworks“ (E)
    78    1997 Berlin, Insel Galerie (E)
    79    1997 Bebenhausen, Klosteranlage: „zeitgleich“
    80    1997 Berlin, Inselgalerie: „Ruheraum“ (E)
    81    1997 Bonn, Frauenmuseum
    82    1997 Gdańsk/Danzig (Polen), Universitätsinstitut für Biologie und Geographie
            (ehem. Victoria-Schule) zum 1000jährigen Bestehen von Danzig/Gdańsk
    83    1998 Stuttgart, Städtische Galerie unterm Turm: „Vier Räume“ (D)
    84    1998 Erfurt, Galerie am Fischmarkt (heute Kunsthalle)
    85    1998 Osnabrück, Dominikanerkirche (Kunsthalle)

    (E = Einzelausstellung, D = Doppelausstellung, ohne Kennzeichnung = Ausstellungsbeteiligung, K = Katalog oder Kunstbuch, s. auch Bibliographie)

  • add ab 2000

    86      2000 Erfurt, Kleine Synagoge (E)
    87      2000 Dresden, Buchmuseum der Sächsische Landesbibliothek – Staats- und
              Universitätsbibliothek (SLUB)
    88      2000 Stuttgart-Degerloch, Stadtbücherei (E)
    89      2000 Sindelfingen, Martinskirche
    90      2000 Vilnius/Wilna (Litauen), Galerie Bokartas, 2nd International Artist's Book Triennial
              (Zweite Internationale Triennale des Künstlerbuchs)
    91      2001 Kurische Nehrung (Litauen): Projekt EUROMARE (ephemere Installation im Freien)
    92      2001 Wagrain (Österreich), Galerie 5020
    93      2001 Dresden, Karstadt
    94      2002 Dresden, Dresdner Session ’89, galerie drei: „Im innersten Kreis“ (E)
    95      2002 Stuttgart, Bei Glück Landschaftsarchitektur (E)
    96      2003 Künzelsau, Hirschwirtscheuer: „Aus der Stille“, Werke in der Sammlung Würth (E, K)
    97      2003 Stuttgart, Geschwister-Scholl-Gymnasium (zum Holocaust-Gedenktag) (E)
    98      2003 Stuttgart, Altes Theaterhaus, mit Podiumsdiskussion „Gewalt und Identität“ (E)
    99      2003 Stuttgart, Neues Theaterhaus anlässlich der erstmaligen Verleihung
              des Stuttgarter Friedenspreises (E)
    100    2003 Vilnius/Wilna (Litauen), Galerie Bokartas, 3rd International Artist's Book Triennial
              (Dritte Internationale Triennale des Künstlerbuchs) (K)
    101    2003 Nida/Nidden, Kurische Nehrung (Litauen), Thomas-Mann-Haus
    102    2004 Stuttgart, Bei Glück Landschaftsarchitektur (E)
    103    2004 Wanderausstellung „Künstler arbeiten zu Eduard Mörike“:
              Gerlingen, Sindel-fingen, Schwäbisch Hall, Aalen
    104    2004 Schwäbisch Hall, Kunsthalle Würth
    105    2004 Lille, Galerie Carrée d‘artiste
    106    2004 Frankfurt a.M., Buchmesse
    107    2004 Kopenhagen, Kulturcenter Rundetårn und Herlev, Kulturcenter Gammelgaard
    108    2004 Łódż, Museum Włokiennictwa
    109    2005 Stuttgart, BW Bank (E)
    110    2006 Ludwigsburg, Kunstzentrum Karlskaserne: „Menschen, Mauern“ (E)                                  
    111    2006 Esslingen, Galerie „kunst im heppächer“ (E)
    112    2006 Berlin, Inselgalerie: „Sein und Werden“ (E)
    113    2006 Möglingen, Galerie in der Zehntscheuer
    114    2007 Göttingen, Altes Rathaus
    115    2007 Kornwestheim, Galerie Angelika Flaig (E)
    116    2008 Göttingen, Künstlerhaus (E)
    117    2008 Esslingen, Galerie „kunst im heppächer“ (D)´
    118    2010 Stuttgart, Kunstbezirk im Gustav-Siegle-Haus
    119    2011 Pforzheim, Hohenwart Forum (E)
    120    2011 Berlin, Kirche am Hohenzollernplatz (Stiftung St. Matthäus): „Schutzbefohlen“ (E)
    121    2011 Stuttgart, Studio 57A Galerie ABTART (D)
    122    2012 Stuttgart, Hospitalhof (E)
    123    2013 Stuttgart, Kunstverein Feuerbach: „Sein und Werden“ (E)
    124    2014 Stuttgart, Hospitalhof (D)
    125    2014/2015 Westheim (Rosengarten), Museen der Stadt:
              „Gott und die Lust zur Mechanik. Zeitgenössische Künstler und das Erbe von
              Philipp Matthias Hahn“
    126    2015 Stuttgart, Kunstbezirk im Gustav-Siegle-Haus: „IM SCHWARZEN RAUM“
    127    2015 Stuttgart, Hospitalhof
    128    2015 Vilnius/Wilna (Litauen), Galerie Bokartas, 7th International Artist's Book Triennial
              (Siebte Internationale Triennale des Künstlerbuchs) (K)
    129    2015 Berlin-Pankow, Willner Brauerei: „Einsprüche“
    130    2016 Pforzheim, Hohenwart Forum: „Weg und Werk“ (E)

    (E = Einzelausstellung, D = Doppelausstellung, ohne Kennzeichnung = Ausstellungsbeteiligung, K = Katalog oder Kunstbuch, s. auch Bibliographie)